Umgebende Devote Schlampe Frau / Mädchen Analreinigung Mann. Dominanz Hausgemacht. Amateur-Milf Haarige Muschi

0 Aufrufe
0%


Eine weitere kleine Ankündigung, bitte geben Sie eine positive Stimme, damit diese Geschichte höher und mehr Aufrufe erhält Ich brauche jede Unterstützung, die Sie mir geben können, um diese Geschichte zu verwirklichen Danke euch allen Nun viel Spaß…
Wurde das Kind aus einem anderen Stoff geschnitten? KAPITEL 2-
Hallo Leute, das ist deine neue Klassenkameradin Emily Banks. Er ist gerade in unsere Stadt gezogen, huh, wo hast du Emily gesagt? sagte der Lehrer.
Ich komme aus Ludlow. sagte Emily mit leiser Stimme.
?Sehr schön. Bitte setzen Sie sich, ich bin sicher, die Kinder werden Ihnen alle Details meiner Klasse erzählen wollen.
Emily suchte das Klassenzimmer ab, bis sie den leeren Platz neben Bryan sah. Er ging auf den Stuhl zu und setzte sich neben sie.
Hey, mein Name ist Emily. Ich schätze, das weißt du schon?
?Ich heiße? Brian. Ich freue mich dich zu treffen.? sagte Bryan, fast ohne die Augen von seinem Notizbuch abzuwenden.
Ich hoffe? Es ist okay für mich, hier zu sitzen, ich kann meinen Platz wechseln, wenn du willst? sagte Emily besorgt, da ihr aufgefallen war, dass Bryan nicht sehr gesprächig war.
?Nein das ist in Ordnung. Ich bin es einfach nicht gewohnt, jemand anderen als mich zu haben. Diesmal antwortete er und versuchte, sie anzusehen.
Wie wäre es, wenn wir uns nach der Schule treffen? So können wir uns besser kennenlernen-?
Emily, ich hoffe, du bist nicht hergekommen, um Lärm zu machen. Bitte konzentrieren Sie sich auf den Unterricht? sagte der Lehrer.
?Ohne Lehrer? er hat es beendet.
?Ja, natürlich? antwortete Bryan und versuchte, sie dazu zu bringen, mit dem Reden aufzuhören.
Augenblicke später überreichte Emily Bryan eine kleine Notiz, auf der Zeit und Ort ihres Treffens angegeben waren.
Wenn jemand anderes an Bryans Stelle gewesen wäre, hätte er sich unglaublich glücklich gefühlt, ein so schönes Mädchen zu haben, das ihn treffen wollte. Aber nicht Bryan. Er fühlte Tausende von Gedanken zusammen und berechnete in seinem Kopf alle Konsequenzen der Interaktion damit. Das sollte er tun, wenn er mit jemandem interagiert. ?Versteckt? Kind. Es musste in allem sein, aber gleichzeitig in nichts. Wenn er es für sich behielt, war es nur eine Frage der Zeit, bis alle herausfanden, wie er zu seinem Einkommen kam. Wenn es zu viel Aufmerksamkeit bekam, würde jemand versuchen, es herauszubringen. Also musste er die perfekte Balance finden.
Nachdem der Unterricht zu Ende war, machte er sich auf den Weg nach Hause. Während die meisten Kinder einen auffälligen Benzin-SUV oder einen teuren brandneuen, makellosen Sportwagen hatten, entschied er sich für ein Motorrad. Eine schöne Yamaha R1 ist zwar billig in der Wartung, macht aber eine schnelle Schrittrakete.
Emily näherte sich ihm, als er zu seinem Fahrrad ging.
Hey, mein Haus ist ziemlich weit von hier und ich habe kein Geld, um den Bus zu nehmen. Kannst du mich bitte nach Hause bringen?? Sie hat ihn gefragt.
Ich kann nicht, fürchte ich. Er antwortete zurück.
Bitte, ich werde mich wahrscheinlich verirren, wenn ich versuche, zurück zu gehen Sie hätte ihn fast angefleht.
Tut mir leid, aber ich kann dich nicht mitnehmen. Mein Auto ist dir auch nicht gut genug?
?Mach dir keine Sorgen; Es ist mir egal, ob Ihr Auto billig oder alt ist. Ich will nur nach Hause gehen?
?Wer hat gesagt, dass ich ein Auto habe? Ich benutze ein Motorrad. Wenn du nicht für dein Leben zurückgelassen werden willst, kannst du das nicht.
?Motorrad? Du machst wohl Witze, mein Bruder hat schon lange einen Ich bin wahrscheinlich schon eine Million Mal geritten Also nehme ich an, ich komme mit dir? sagte Emily aufgeregt.
?Gut. Achten Sie nur darauf, nicht hinterherzufliegen. antwortete Bryan.
Beide stiegen auf ihre Sporträder und fuhren zu Emilys Haus. Leider hatte Emily die Straßen noch nicht gut gelernt, also mussten sie ein paar Rundgänge durch die Nachbarschaften machen, um nach Hause zu kommen. Als sie dort ankamen, verabschiedete er sich und ging hinein; er machte sich auf den Weg nach Hause. Sie vereinbarten, sich an diesem Abend in einer Cafeteria in der Nähe der Schule zu treffen.
–An diesem Abend?
Bryan polierte sein Fahrrad in seiner Garage. Es war lange her, seit ich mich um ihn gekümmert hatte, und es war an diesem Abend an der Zeit, das zu tun. Sie reinigte es gründlich, wusch es überall und polierte es jetzt, damit es glänzend und schön aussah. Dann kehrte er nach Hause zurück, um sich auf das Treffen vorzubereiten. Er duschte schnell und entschied, dass ein schwarzer Hoodie und ein paar Jeans perfekt für diesen Anlass wären.
Währenddessen war Emily in ihrem Zimmer und unterhielt sich mit einer Freundin aus Ludlow.
Ich sage dir, dieser Bryan ist so ein süßer Mann Er redet nicht viel, aber ich bin mir sicher, dass es das wert ist. Ich muss jetzt schließen, du machst dich besser fertig. Ich bin mit ihr zusammen?
Du gehst Mädchen Mach’s gut? Er antwortete seinem Freund, bevor er schließlich das einstündige Telefonat beendete.
Weil sie wirklich Eindruck auf ihn machen wollte, beschloss sie, sich so gut wie möglich zu kleiden. Er würde an seinem Haus vorbeigehen und ihn von dort zum Café bringen.
Inzwischen fuhr Bryan mit seinem Fahrrad und fuhr aus der Einfahrt. Er hatte ein sicheres Paket auf seinem Rücksitz. Normalerweise tat er so etwas um diese Tageszeit nicht. Er ging zu einem Haus in einer anderen Nachbarschaft. Er stieg von seinem Fahrrad ab, nahm das Paket und ging zur Tür. Er klingelte.
Die Tür öffnete sich weit genug, um zu sehen, wer draußen war.
Brian Wie geht es dir Junge, wir haben uns eine Weile nicht gesprochen?
Ist schon okay, Mom, ich dachte daran zu gehen, um dir die hier zu geben und zu sehen, wie es dir geht antwortete Bryan, als er seiner Mutter die Kiste überreichte.
Oh mein Gott, du weißt doch, dass ich Bucks Schokoladenkuchen liebe musstest du nicht? Buck hatte eine Bäckerei in der Nähe ihres alten Hauses. Als Bryan klein war, kaufte seine Mutter jeden Sonntag einen für ihren Sohn.
Alles für meine liebe Mutter Tut mir leid, dass ich morgen früh nicht mehr Zeit habe, um zu kommen und zu reden, aber ich muss jetzt gehen. Ich werde am Samstag abreisen, um mehr von dir zu sehen. Tschüss Mama?
Und damit verließ Bryan das Haus, stieg wieder auf sein Fahrrad und ging zurück zu seinem Platz. In ungefähr 20 Minuten würde Emily da sein und sie musste sie in ein Café bringen. Sie hoffte, dass sie nicht versuchte, ihr Leben zu sehr anzustupsen.
Emily kam in einem kurzen ärmellosen roten Kleid nach Hause. Er klingelte und Bryan öffnete.
?Hey Ich bin hier Sollen wir jetzt gehen oder soll ich reingehen??
?Wir? Wir werden jetzt gehen. Warum hast du das aber getragen??
?Was? Kleid? magst du es nicht??
Mir gefällt es nicht, aber du wirst damit auf dem Fahrrad frieren
?Fahrrad? Als ich mich nach Hause brachte, sah ich, dass Sie eine Garage haben, ich dachte, Sie hätten auch ein Auto?
Ich habe ein Auto, ich nehme es nur nie für solche Dinge heraus. Komm herein, ich werde mir etwas einfallen lassen.
Und damit brachte Bryan Emily rein.
Bryans Haus war beeindruckend, aber es war auch alles andere als komfortabel und voll. Es war minimalistisch eingerichtet mit ein paar Möbelstücken und Gemälden. Ein großer Fernseher säumte eine der Wohnzimmerwände, zusammen mit einem beträchtlichen Soundsystem. Emily saß auf einem der Sofas, als Bryan die Garage betrat, um sein Auto vorzubereiten.
Sobald Bryan außer Sichtweite von Emily war, begann er wie ein Dämon zu arbeiten. Er ging und öffnete die Tür zu dem BMW M3 von 2002, den er als Lieferwagen fuhr. Metallic-Schwarz, ein paar Eros und ein Spoiler, um ihn in den Kurven aerodynamisch ausgewogener zu machen. Aber das Problem war der Innenraum. Er hatte die restlichen Sitze entfernt und Schienen hinzugefügt, um die Container aufzunehmen. Er musste die Behälter entfernen, die Sitze wieder einbauen und schließlich die Platte zurückstellen.
Als er fertig war, ging er zurück ins Wohnzimmer.
Hey Emily, das Auto ist fertig. Lass uns gehen.?
Wurde das Kind aus einem anderen Stoff geschnitten? KAPITEL 2 ENDE-
Hey Leute, bevor ihr geht: Bitte hinterlasst eine positive Bewertung. Es wird wirklich dazu beitragen, dass die Geschichte gesehen wird. Wenn Sie Beschwerden haben oder auf etwas hinweisen möchten, erwähnen Sie dies bitte in den Kommentaren. Nochmals vielen Dank, dass Sie dies gelesen haben. Denken Sie daran, dass Sie derjenige sind, der diese Geschichte unterstützt. Wenn Sie also die nächsten Kapitel weiterlesen möchten, helfen Sie, indem Sie positive Bewertungen abgeben. Frieden

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 15, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert